Nein, nein, nein ich will das nicht! – Oder doch?

Unsere jüngste Tochter ist eine Neinsagerin. Erstaunlicherweise hat sie das sogar schon selber bemerkt und komplette Nein-Tage ausgerufen, an denen sie ALLES nur mit Nein beantwortet. „Nein, ich möchte kein Ei zum Frühstück“ (heisst ja ich will), nein ich werde auf keinen Fall duschen (heisst wirklich nein, wird aber von mir in ein Ja umgewandelt). Es ist ein heiteres Ratespielen, was sie will oder nicht will, aber eines steht fest: Sie will auf keinen Fall Dinge, die sie nicht kennt.

Zum Beispiel will sie auf keinen Fall noch einmal Skifahren in Frankreich. Gerne in Deutschland wo alle ihre Sprache sprechen, aber der französische Skilehrer war alt, streng und sprach schnell – zu schnell französisch und damit ist die Sache für sie erledigt. Dass wir restlichen Drei genau da wieder hinwollen, interessiert nicht.

Alles was potentiell Angst macht wird mit einem NEIN belegt.

Gestern beispielsweise war in Nienstedten bei uns um die Ecke Jahrmarkt. Seit Freitag wollte ich da mit ihr hin (die Grosse hatte bei einer Freundin übernachtet). Freitag hiess es: „NEIN,NEIN,NEIN. Ich hasse Jahrmärkte.“ Darauf ich: „aber du warst noch nie auf einem.“ Sie: „Egal, es klingt schrecklich, ich will das nicht. NEIN.“ Ich schob es auf ihre grosse Müdigkeit, die sich seit Schulbeginn über sie gelegt hat wie eine viel zu schwere Decke (die uns an allen lustigen Unternehmungen hindert), aber die Wahrheit war natürlich eine andere. Als wir am Sonntag Mittagessen waren sagte ich zu meinem Mann: „lass uns doch am Jahrmarkt vorbeifahren, ich guck mir das kurz an, dann kann ich später mit Valentina hingehen. „Natürlich fügte ich hinzu, dass Victoria unter keinen Umständen zum Jahrmarkt gezwungen werden würde und sie war sehr zufrieden über meine plötzliche Einsicht.

Keine 20 Meter vorm Jahrmarkt fanden wir einen Parkplatz und man sah von weiten die Zuckerwatten, Kettenkarusselle, Riesenräder, Kinder. Hinter mir grummelte es: „Na schön, ich komme kurz mit raus und schaue mir das an, aber dann gehen wir schnell wieder,ok?“

FullSizeRender

Schnell dauerte 1 Stunde und wir fuhren kreischend vor Glück Autoscooter, Karussell, Riesenrad. Sie vertilgte eine Zuckerwatte, schoss mit ihrem Papa Luftballons ab und wollte nicht mehr gehen.

FullSizeRender-1

Was macht man nur mit einer solchen Neinsagerin? Ignorieren geht nicht, über sie lachen wäre fies, aber manchmal würden wir schon gerne einfach was unternehmen ohne, dass es von vornherein abgelehnt wird aus Angst der Himmel könnte über Victoria einstürzen..Valentina kommentiert Victorias Ängste stets mit eiserner Gelassenheit: „Mama, lass sie, das wird schon noch..“ Meistens hat sie Recht.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.