Was wäre wenn das Internet kaputt wäre – ein wunderbares Buch für Kinder findet Antworten

Max, Tiffany und Luisa sind bei Oma und Opa zu Besuch, als ES passiert: Das Internet ist kaputt und für die drei Heranwachsenden ist schnell klar, wer der Übeltäter ist. Oma.

Irgendetwas hat sie getan, dass nicht nur zu Hause nichts mehr funktioniert, sondern auf der ganzen Welt. Opa kann auf einmal nicht mehr seine Dokus gucken, Max (10) ist empört, weil er keine Raumschiffe mehr abschiessen kann und die 14 -jährige Luisa ist richtig sauer, weil sie ihre geliebte Musik nicht mehr hören kann. Und das mitten in den Ferien. Langeweile ist vorprogrammiert.

Doch was macht man auf einmal ohne das Internet? Zuerst kommen überraschend Mama und Papa nach Hause. Papa hat Erdbeeren dabei, weil sein Navi ihm den Weg nicht mehr zeigen konnte – und er auf dem Weg an einem Erdbeerstand vorbeigekommen ist.  Keiner will ihm das so richtig glauben, aber Papa bestätigt, dass er ohne sein NAVI nicht mehr wüsste, wie er heimkommt.

Während das Internet also lahmliegt überlegt die Familie, was man nun tun könnte. Ein Pizzabote kommt vorbei, der den Weg zu seinen Kunden nicht mehr findet und sich mit Luisa anfreundet. Und schliesslich erfinden sie alle Geschichten, wie die Oma es geschafft haben könnte das Internet auszuschalten. Getanzt wird am Ende mit Opas altem Kofferradio und irgendwie entwickelt sich der Tag dann noch zu einem richtig guten Ferientag. Bis…..

…der Techniker kommt, der den weltweiten Schaden bis zur Oma zurückverfolgt hat und nun das Internet repariert..Wen wundert das danach sofort wieder alle in ihre Ecken verschwinden. Max spielt, Luisa hört Musik, Opa guckt Dokus, nur die kleine Tiffany ärgert sich. Sie und Oma haben als Einzige erkannt, wie schön, dass Leben ohne Handys ist. Und am Ende versuchen sie es mit einem weiteren Klick einfach wieder auszuschalten.

Fazit: ein wunderbares und humorvolles Buch über DAS Laster unser Zeit. Anstatt einfach mal zusammen zu spielen, tauchen die Familienmitglieder mit Handys oder Computer jeder in seine Ecken ab. Welche Familie fühlt sich da nicht angesprochen und nimmt sich Woche für Woche vor, ein Digital Detox einzuführen. Dank grosser Schrift und schöner Bilder ist das ein wunderbares Buch für Leseanfänger oder auch für Jüngere, deren Eltern es ihnen vorlesen. Und mir hat es auch gut gefallen, weil es mich immer wieder erinnert, wie wichtig GEMEINSAME Zeit ist.

 

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.